Kongo public
[search 0]

Téléchargez l'application!

show episodes
 
Loading …
show series
 
In der Republik Kongo spielen Musik und Tanz – wie in ganz Afrika - bei den Riten und Zeremonien eine wichtige Rolle. Dabei wird oft auch ein Feuer angezündet, als Zeichen der Reinigung und der Verbindung mit den Geistern. Von dieser Tradition leitet sich der Name des Festivals „Les Feux de Brazza“ ab. Unser Fremdenführer begleitet uns zur diesjähr…
 
Nach der französischen Kolonialisierung und vor allem nach der Errichtung der Republik Kongo hat das Königtum an Bedeutung und Macht verloren, besteht als Institution aber immer noch weiter. Die Nachfolger von König Makoko werden bis heute von einem Kollegium aus Vertretern der sechs königlichen Stämme aus der Ethnie der Téké gewählt. Erleben Sie, …
 
Die 1951 von dem Franzosen Pierre Lods gegründete Kunst- und Malschule Poto-Poto hat im Laufe der Jahre über die Grenzen des Kongo und sogar über die Grenzen Afrikas hinaus Berühmtheit erlangt. Das moderne Gebäude beherbergt heute neben dem Ausbildungszentrum auch eine Kooperative von Künstlern, die den Nachwuchsmalern mit Rat und Tat zur Seite ste…
 
China ist, wie in ganz Afrika, in den letzten Jahren auch ein wichtiger Handelspartner der Republik Kongo geworden. China wird an der Förderung der Rohstoffe beteiligt, die es für seine Entwicklung so dringend braucht und finanziert im Gegenzug die meisten der großen Bauvorhaben des Landes. In Brazzaville lebt heute auch eine kleine, unauffällige c…
 
Staus, keine Sicherheit, schlechte Straßen, Chaos… Im Kongo Auto zu fahren ist selbst in der Hauptstadt Brazzaville eine Herausforderung. Abgesehen von den Taxifahrern besitzen nur sehr wenige Kongolesen ein eigenes Auto. Und unter den Autofahrern hat nur eine kleine Minderheit einen „richtigen“ Führerschein, den sie in einer „richtigen“ Fahrschule…
 
Sie möchten alles über die Entstehung die kongolesische Nation, die Zeit unter französischer Kolonialherrschaft und die Unabhängigkeit erfahren? Dann folgen Sie dem Historiker Marcel Bouessé, der uns durch die Straßen von Brazzaville führt und uns drei historisch bedeutende Orte des Landes zeigt.Par ARTE Reportage
 
Holz war lange Zeit der wichtigste Bodenschatz des Landes, bis es vom Erdöl abgelöst wurde. Auch heute noch ist die Holzindustrie – auch wenn sie in der Krise steckt – wichtig für die lokale Wirtschaft. Der « port à grumes », der « Holzhafen » ist – trotz seiner veralteten Anlagen – wichtigster Transitpunkt zwischen den Waldgebieten im Norden des K…
 
Herzlich willkommen in Brazzaville! Ich heiße Louis Nsalou und bin 54 Jahre alt. Im normalen Leben bin ich Professor für Wissenschaften und arbeite für ein Ministerium. Außerdem bin ich ein Prinz - aber das erkläre ich Ihnen später. Jetzt bin ich erstmal nur für Sie da, um Ihnen Brazzaville zu zeigen, die Hauptstadt der Republik Kongo. Kommen Sie!…
 
Loading …

Guide de référence rapide

Google login Twitter login Classic login